doppelt heimatlos

»doppelt heimatlos« ist die Suche nach Heimat und Identität – der Heimat russlanddeutscher Spätaussiedler in deutschen Städten der heutigen Zeit.

Lahr im Schwarzwald ist eine der Städte Deutschlands mit dem höchsten Aussiedleranteil. Meine Arbeit dokumentiert die kleine deutsch-russische Welt am Rande der Stadt.

Ich habe versucht zu ergründen was mir, als einer hier in Deutschland Geborenen, an den Deutschen aus Russland so fremd – so anders erscheint. Ich suche die Spuren, die beide Länder den Männern und Frauen der verschiedenen Generationen mitgegeben haben. Ich versuche zu sehen, wie Großmütter und wie ihre Enkel mit der Suche nach Heimat umgehen. Was ist aus Russland geblieben? Was hat ihnen Deutschland gebracht? Wie funktioniert die Gemeinde der Russlanddeutschen? Wo beginnt sie, wo hört sie auf?